Mitteilungsblatt KW 14/20 vom 03.04. bis 12.04.2020

 

Kontakt

Das Pfarrbüro ist geschlossen, aber nach wie vor regelmäßig besetzt. Gerne können Sie uns telefonisch zu den üblichen Öffnungszeiten erreichen. Selbstverständlich beantworten wir auch Ihre E-Mails.


Wochenspruch (Johannes 3,14b.15):
„Der Menschensohn muss erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.“

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

in diesen Tagen werden wir alle zu Spurensuchern. Wir suchen die Zeichen des Frühlings: die wohltuenden Sonnenstrahlen, die ersten zarten Blüten an den Bäumen, das lebhafte Summen und Brummen der Insekten. Wir suchen aber auch die Zeichen der Zuversicht: ein kurzes Gespräch im Vorbeigehen (nur nicht zu nahe), eine Melodie, die am Abend durch die Straße klingt, eine Mail, die mir Mut macht und den Weg durchs Netz gefunden hat.

Wir werden hellhöriger, sensibler und schauen genauer hin. Das ist gut so. Denn so können wir auch entdecken, dass Gott täglich an unserer Seite ist und uns nicht alleine lässt. Auch er hinterlässt Spuren in unserem Leben. Das Wort aus der Bibel, das mich anspricht; die Erleichterung, die ich spüre, wenn ich gebetet habe; die Selbstverständlichkeit, wie ich Unterstützung und Hilfe erfahre.

Auch wenn wir jetzt auf die äußere Gemeinschaft verzichten müssen, einer verzichtet nicht auf uns. Er kommt uns nahe, vielleicht sogar näher als sonst. Wir können ihn finden, ihn hören, erfahren. Er ist an unserer Seite, schenkt uns Mut und Kraft, damit wir unseren (eingeschränkten) Alltag bewältigen. Vielleicht ist das ja auch eine Seite dieser Krise, dass wir dafür wieder mehr Raum und Zeit haben: Spuren zu suchen, auch die Spuren der Nähe Gottes in unserem Leben?

Ich wünsche Ihnen, dass Sie viele Gottes-Spuren entdecken, Ihre Pfarrerin Heike Ehmer-Stolch

PS: Wer Lust hat, kann auch das Lied EG 656 singen oder lesen oder auswendig lernen, es erzählt auch von Gottes Spuren! Viel Freude dabei!

 

Gelungene Streaming-Gottesdienste im Internet

An den vergangenen Sonntagen konnten wir in Ostelsheim keinen Gottesdienst feiern. Das schmerzt uns alle sehr. Dennoch gibt es technische Möglichkeiten, einen Gottesdienst aufzunehmen und ins Internet zu „stellen“, das kann zeitgleich mit der Aufnahme geschehen (sogenanntes "streaming"), das kann aber auch eine gewisse Zeit lang auf den Homepages zur Verfügung gestellt werden und dort quasi im Nachhinein angeschaut werden.

In der Gechinger Kirche gibt es die Möglichkeit, Gottesdienste aufzunehmen, schon längere Zeit. Üblicherweise wird die Übertragung genutzt, damit die Bewohnerinnen und Bewohner des Martin-Stifts den sonntäglichen Gottesdienst live in den Aufenthaltsräumen mitfeiern können. Jetzt während der Corona-Krise nutzt uns dieses Angebot sehr! Wir haben im Kollegenkreis beschlossen, jeden Sonntag abwechselnd einen Gottesdienst zu gestalten.

Am vergangenen Sonntag war ich, Pfarrerin Heike Ehmer-Stolch, dort im Einsatz. Es war sehr gewöhnungsbedürftig in einer fast ganz leeren Kirche Gottesdienst zu feiern. Aber ein kleines Musik-Team aus Ostelsheim hat mich toll unterstützt, außerdem die Mesnerinnen vor Ort und Pfarrer Ulrich Büttner, der sich sogar ans Klavier gesetzt hat.

Sie können diesen Gottesdienst noch „nachschauen“ unter www.kirche-gechingen.de. Am kommenden Sonntag, 5. April um 10 Uhr können Sie live den nächsten Gottesdienst mitfeiern, dieses Mal mit Pfarrer Ulrich Büttner.

Dann folgen in der Karwoche tägliche Abendandachten, bei denen sich die Pfarrer im Gäu abwechseln. An Karfreitag wird Pfarrer Philipp Rottach aus Stammheim predigen, an Ostern wieder Ulrich Büttner. Und Ihre „Ostelsheimer Pfarrer“ sind am Ostermontag an der Reihe. Da wird es voraussichtlich einen Familiengottesdienst geben.

Wenn Sie also einen Computer, einen Laptop oder ein Smartphone besitzen, nutzen Sie doch dieses Angebot! Eine Zuschauerin hat mir zurückgemeldet, man könne es sogar lernen, vor dem Bildschirm mitzusingen. Na also!

Sollten Sie Schwierigkeit mit der Technik haben, fragen Sie bei Ihren Nachbarn oder rufen Sie auch gerne uns im Pfarramt an.

 

 

Kiki-Wäscheleinen-Aktion erfolgreich gestartet

Am letzten Freitag wurde bei strahlender Sonne unsere Kinderkirch-Wäscheleine vor der unteren Eingangstür des Gemeindehauses mit To-Go-Angeboten bestückt. Der Schnee am Wochenende hat es dann leider mit sich gebracht, dass einige Sachen abgehängt oder erneuert werden mussten. Aber das ist nun geschehen und es kann bei einem Spaziergang zum Gemeindehaus wieder Neues entdeckt und mitgenommen werden. Im Korb gibt es kleine Sachen zum Mitnehmen und diverse Kinderzeitschriften. Kommt einfach vorbei und lasst euch überraschen!

Viele Dinge, die dort hängen, haben mit dem kommenden Osterfest zu tun. Wir laden Sie, liebe Eltern und Großeltern herzlich ein, Ihren Kindern die Ostergeschichte zu erzählen. Wer gerne vorliest, kann es auch aus einer Kinderbibel oder aus "Das Große Bibelbilderbuch" mit tollen Bildern des holländischen Künstlers Kees de Kort. Videoclips zur Ostergeschichte - eingebettet in einen Kindergottesdienst - gibt es u. a. unter www.kinderkirche-wuerttemberg.de/kindergottesdienst-im-livestream oder www.michaelis-friedens.de.

Herzliche Grüße, Euer Kiki-Team

 

Umgang mit Corona in der Kirchengemeinde Ostelsheim