Mitteilungsblatt KW 03/20 vom 17.01 bis 26.01.2020

 

Evang. Pfarramt, Kirchgasse 4/1, 75395 Ostelsheim, Tel. 42333, Fax 460598

Homepage: www.kirche-ostelsheim.de

E-Mail: pfarramtdontospamme@gowaway.kirche-ostelsheim.de

 

Sprechzeit Pfarrerin Heike Ehmer-Stolch: Freitag, 9.00 – 10.00 Uhr

Sprechzeit Pfarrer Jochen Stolch: Mittwoch, 9.00 – 10.00 Uhr

Öffnungszeit Kirchenpflege Frau Röhrborn: Montag, 10.00 – 11.30 Uhr

Öffnungszeit Sekretariat Frau Keck: Mittwoch, 9.30 – 11.00 Uhr

und Frau Jensen: Donnerstag, 10.00 – 11.30 Uhr

 

Wochenspruch: „Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.“ Johannes 1,16

 

Liebe Gemeinde,

 

früher kam es im Trau-Gottesdienst gar nicht vor, heute ist es für viele der Höhepunkt: das Anstecken der Ringe. Ein starkes Zeichen, diese Ringe. Sie haben weder Anfang noch Ende. Wie die Treue.

Treue? Wir sind heute hier und morgen fort. Wir sind es gewohnt, ständig viele Optionen zu haben. Vielleicht wächst deshalb wieder die Sehnsucht nach Treue. Schon vor 15 Jahren sangen die Fantastischen Vier in „Troy“ von denen, die bleiben, wenn andere bereits die nächste Band anhimmeln. Und ein schwäbischer Fußball-Verein hofft in der Krise auf Fans, die auch einen Abstieg verkraften – und treu bleiben. Auch die 23-jährige an ihrem neuen Studienort hat zwar viele Follower auf Instagram. Aber wer geht für sie in die Apotheke, wenn sie bei 39,5 Grad Fieber im Bett liegt? Auf wen ist dann Verlass? Treue beginnt da, wo uns eine Beziehung etwas kosten darf.

Gott ist treu, sagt der Montagsspruch für den Januar ganz lapidar. Er macht, was er sagt. Erlässt es sich etwas kosten. Er ist kein Wackelkandidat. Er ist wie ein Ring, ohne Anfang und Ende – und morgen noch derselbe. Das griechische Wort „pistis“ steht für beides gleichzeitig: Treue und Glaube. Warum? Weil ich nur dem wirklich trauen kann, der treu ist. Weil ich nur dem glauben kann, der glaubwürdig ist.

„Gott ist treu“ schreibt Paulus nach Korinth. Die Gemeinde dort war wirklich eine „messy church“. Dort ging es drunter und drüber. Moralisches Versagen, Streit und Eifersucht, abstruse Lehren. Aber Gott ist treu. Er wird euch durchbringen. Vertraut ihm.

Ein Ring, dieses Zeichen für Treue, ist nichts für die Schublade zu Hause. Man steckt ihn nicht in die Hosentasche, sondern an den Ringfinger. So erinnert er uns sichtbar an eine verlässliche Beziehung. Gott ist treu. Seine Liebe ist haltbar, solide und auf Dauer. Das gilt heute und an allen Tagen

von Reinhold Krebs

 

Kleidersammlung für Bethel vom 20.-25. Januar 2020

Fair handeln mit Alttextilien - Recycling ist nicht nur gut für die Umwelt, es schafft Arbeitsplätze und ist auch aus sozialer Sicht empfehlenswert.

Kaum zu glauben, dass es diese Idee bereits im Jahr 1890 gab – bei der Gründung der Brockensammlung Bethel. Was vor mehr als 125 Jahren begann, ist heute dank der Hilfe von rund 4.500 Kirchengemeinden in Deutschland aktueller denn je. Knapp 10.000 Tonnen Alttextilien werden der Brockensammlung Bethel jedes Jahr anvertraut. Allein in unserer Kirchengemeinde Ostelsheim kamen bei der letzten Sammlung im Jahr 2019 1.200 kg (in den Vorjahren 2015 ca. 2.000kg; 2016 ca. 1.300kg; 2017 ca. 2.000kg und 2018 1.000kg) für den guten Zweck zusammen. Dank der bundesweiten Kleider- und Sachspenden können in der Brockensammlung rund 80 Menschen beschäftigt werden. Zwölf Mitarbeiter haben eine Beeinträchtigung, die es ihnen erschwert, auf dem ersten Arbeitsmarkt eine Stelle zu finden. Beim Sammeln, Sortieren und Verkaufen der Altkleider werden hohe Standards eingehalten. Die Brockensammlung Bethel hat sich dafür dem Dachverband FairWertung angeschlossen. Er steht für Transparenz und Kontrolle, sowohl in Bezug auf ein fachgerechtes Recycling wie auf einen ethisch vertretbaren Handel mit anderen Ländern. Erlöse aus dem Verkauf, zu dem auch ein großer Secondhand-Laden in Bethel beiträgt, kommen der Arbeit der v. Bodel­schwingh­schen Stiftungen Bethel zugute.

Wer dazu mehr wissen möchte, kann dies nachlesen unter:

https://www.brockensammlung-bethel.de/nachhaltigkeit/

 

Bethel setzt sich seit 150 Jahren für Menschen ein, die Hilfe brauchen. Behinderte, kranke, alte oder sozial benachteiligte Menschen stehen im Mittelpunkt des Engagements. Als Teil der Diakonie sind die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel eng verbunden mit der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Vom 20.-25. Januar 2020 wird bei uns in der Ev. Kirchengemeinde Ostelsheim wieder für Bethel gesammelt. Gut erhaltene, tragbare Kleidung und Schuhe können während dieser Zeit im Evangelischen Gemeindehaus Ostelsheim in der Hauptstraße 2 abgegeben werden (unterer Eingang; Ablage im Gewölbekeller).

Im selben Zeitraum findet auch wieder die CD- und Korkensammlung statt und diese können im selben Raum im Gemeindehaus abgegeben werden.

Bitte lesen Sie hierzu auch unsere detaillierte Veröffentlichung auf unserer Homepage www.kirche-ostelsheim.de.

 

 

Herzlichen Dank sagen wir für die Opfer

vom 22.12.2019 für die eigene Gemeinde in Höhe von 154,50 Euro,

vom 24.12.2019 für Brot für die Welt in Höhe von 567,66 Euro und 509,59 Euro,

vom 25.12.2019 für Brot für die Welt in Höhe von 286,-- Euro,

vom 26.12.2019 für Brot für die Welt in Höhe von 329,50 Euro,

vom 31.12.2019 für die eigene Gemeinde in Höhe von 317,14 Euro und

vom 05.01.2020 für die eigene Gemeinde in Höhe von 129,70 Euro.

 

Der Erlös vom Martinslauf am 11.11.2019 hat 168,03 Euro ergeben. Wir danken allen Spendern für diese großartige Unterstützung und dem ganzen Team von Nautheim 04 für die tolle Kooperation.

 

Die Opfer am kommenden Sonntag erbitten wir für die eigene Gemeinde.