Unsere Gebäude

Kirche

Herzlich willkommen in unserer Ostelsheimer Kirche. Sie ist das älteste Gebäude des Dorfes. In ihrer heutigen Größe wurde sie 1488 eingeweiht. 1546 wurde Ostelsheim evangelisch. Die Einführung der Reformation in Württemberg  stand unter dem Leitwort, das auf unserem Kanzeldeckel in goldenen Buchstaben geschrieben steht: Das Wort unsres Gottes bleibet ewiglich.

Die Kirche beginnt zu erzählen, wenn Sie eintreten und Ihre Augen wandern lassen. Sie bleiben haften am bunten Glasfenster im Chor, ein Auferstehungsmotiv, von Professor Yelin entworfen und von der Firma Saile 1961 gefertigt. Und da sind die 1751 von Ostelsheimer Bürgern gestifteten Ölgemälde an der Emporebrüstung, eine Bilderbibel und Ahnentafel.

Kirchenbesichtigungen sind nach Vereinbarung mit dem Pfarramt in der Kirchgasse 4 (Telefon 07033 42333), Martin Constien in der Kirchgasse 3 (Telefon 07033 693946) oder Manfred Eisenhardt in der Schulgasse 4 (Telefon 07033 412336) möglich.

Gehen Sie mit Gottes Segen und Geleit.

Geläut [mp3; 1,4 MB]

Bilder unserer Kirche

Bodenplatte zum Beinhaus

Gemeindehaus

Wer im alten Ortskern unterwegs ist, steht an der Ecke Hauptstraße und Gechingerstraße vor dem evangelischen Gemeindehaus. 1741 als Zehntscheune erbaut, erwarb die Ev. Kirchengemeinde das Anwesen1991 und hat das Haus von 1992 bis 1994 in einer vorbildlichen Gemeinschaftsaktion zum evangelischen Gemeindehaus umgebaut. Seither treffen sich hier jung und alt. Die insgesamt 6 Räume tragen die folgenden Namen von Persönlichkeiten, die mit Ostelsheim in Verbindung standen, hier geboren wurden oder in unserem Dorf gewirkt haben: Weller-Keller, Johannes-Brenz-Zimmer, Gottlieb-Wilhelm-Hoffmann-Saal, Beate-Paulus-Stube, Johann-Christoph-Blumhardt-Zimmer und Gehring-Bühne.
Die vielfältigen Angebote in der Kirche und im Gemeindehaus entnehmen Sie bitte unserer Veranstaltungsseite Termine. Sie sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Sie.

Nutzen Sie unser schönes Gemeindehaus mit seinem Fachwerk-Saal doch auch für private Feiern wie z.B. Konfirmationen, Geburtstage oder Jubiläen. Sie können es für einen Abend oder einen Nachmittag mieten. Der große Saal bietet ausreichend Platz für Gesellschaften bis zu 80 Personen. Die Tische lassen sich in beliebiger Zusammenstellung schön dekorieren. Auch Geschirr, Besteck und Gläser können zur Verfügung gestellt werden. Und wenn Sie selbst kochen oder Essen vorbereiten wollen, können Sie die gut eingerichtete Großküche direkt neben dem Saal nutzen. Sprechen Sie frühzeitig mit unserer Hausmeisterin Frau Lehnert.

Pfarrhaus

Gleich neben der Kirche steht das Pfarrhaus, ein herrschaftlicher Bau, in der heutigen Größe 1747 bis 1753 von der Stiftsverwaltung Herrenberg erbaut. Mit seinen Nebengebäuden (Scheune, Stallungen) und dem Hofraum bildete es einen  geschlossenen Pfarrhof.

Das erste Ostelsheimer Pfarrhaus wurde im 16. Jahrhundert erbaut und wohl vom 1. evangelischen Pfarrer Michael Zimmermann von 1548 bis 1557 bewohnt. Bis heute folgten 35 Pfarrer mit ihren Familien. Mit Pfarrer Stolch und Pfarrerin Ehmer-Stolch lebt zum ersten Mal ein Theologen-Ehepaar und eine Pfarrerin im Pfarrhaus.

Über die Bewahrung bei dem am 6. Januar 1885 im Dachstock des Pfarrhauses ausgebrochenen Feuers berichtet folgender Spruch im Treppenhaus:

Wir sind durch Feuer und Wasser gekommen:
aber Du hast uns ausgeführt und erquickt.

Bereits am 21. August 1885 konnte das Haus wieder bezogen werden.