Die Ostelsheimer Kirch-Turm-Falken

Im Juni 2015 erhielt die evangelische Kirchengemeinde im Nachhaltigkeitswettbewerb KirchengemeindeN! des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg für das vorgeschlagene Projekt "Ostelsheimer Kirch-Turm-Falken federnah erleben" einen Anerkennungspreis von 2000 Euro. Aus diesen Mitteln wurde nun, nachdem die 45 Jahre alte Brutkiste im Februar 2017 erneuert wurde, eine Funkkamera im neuen Nistkasten installiert.

Die Falken haben Anfang Juli die Brutkiste im Kirchturm zu Ausflügen in die nähere Umgebung verlassen. Abends kommen aber alle wieder in die Brutkiste zurück; gemeinsam schläft es sich offensichtlich besser und sicherer.

Rückblick:

  • Am Karfreitag, 14. April 2017, wurde das erste Ei gelegt.
  • Ende April lagen sechs Eier in der Brutkiste.
  • An Himmelfahrt, 25. Mai 2017, schlüpfte der erste Jungfalke, in den Tagen darauf die fünf anderen Falkenküken.
  • Anfang Juni waren noch fünf Jungfalken bei der Fütterung zu beobachten.
  • Bis Ende Juni mauserten die Jungfalken vom „Dunenkleid“ ins flugfähige „Jugenkleid“.

Um die Kirche herum kann man in den nächsten Monaten unsere Turmfalken immer wieder mal beobachten.

Seit Anfang Juli ist die Funkkamera bis zum nächsten Frühjahr abgeschaltet. Die Bilder aus der Brutkiste, welche die Kamera von Mitte April bis Anfang Juli alle 3, später alle 2 Minuten aufnahm und auf einen Server übertrug, können weiterhin, auch im Zeitraffer, betrachtet werden. Verwenden Sie hierzu folgenden Link:

http://cloudic.de/turmfalken/zeitraffer/zeitraffer.php

 

Im Schwarzwälder Bote erschienen Anfang Juni zwei Artikel zu unseren Turmfalken:

Artikel vom 2. Juni 2017 und Artikel vom 6. Juni 2017.

 

Weitere Informationen zum Turmfalke, welcher 2007 Vogel des Jahres war, erhalten Sie auf der Internetseite des NABU.