Mitteilungsblatt KW 30/16 vom 29.07.2016 bis 07.08.2016

 

 

 

 

 

 

Evang. Pfarramt, Kirchgasse 4/1, 75395 Ostelsheim, Tel. 42333, Fax 460598

Homepage: www.kirche-ostelsheim.de

E-Mail: pfarramtdontospamme@gowaway.kirche-ostelsheim.de

 

Sprechzeit: Pfarrerin Heike Ehmer-Stolch,  Dienstag, 10.00 - 11.00 Uhr

Pfarrerehepaar Ehmer-Stolch/Stolch hat vom 28.07. bis einschl. 24.08.2016 Urlaub. Die Kasualvertretung während dieser Zeit regelt Pfarrer Markus Wurster aus Holzbronn, Tel. 07053/7521

Öffnungszeit Kirchenpflege: Mittwoch, 10.00 - 11.30 Uhr

Die Kirchenpflege ist vom 01.08. bis einschl. 20.08.2016 wegen Urlaub nicht besetzt.

Öffnungszeit Pfarrsekretariat: Donnerstag, 10.00 - 11.30 Uhr

Liebe Leser, Beiträge (kirchl. Nachrichten) für Kalenderwochen 34, 35 und 36 bitte bis spätestens 15.08.2016 ans Pfarramt senden. Ansonsten bitte direkt ans Bürgermeisteramt schicken. Vielen Dank!

 

Die Beiträge, die im Mitteilungsblatt unter kirchl. Nachrichten erscheinen sollen, sollten bis montags 8.00 Uhr im Pfarramt vorliegen, damit sie berücksichtigt werden können. Vielen

Dank!

 

Wochenspruch: „Wohl dem Volk, dessen Gott der Herr ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat.“ Psalm 33,12

 

Etwas zum Schmunzeln zum Ferienbeginn

Vergnügt

Zwei Priester, die einmal so richtig abschalten wollten, fuhren nach Hawaii. Gleich nach der Ankunft gingen sie in ein Geschäft und kauften kurze Hosen, Sandalen und Sonnenbrillen, um nicht als Geistliche erkannt zu werden. Als sie am nächsten Morgen mit einem Dring am Strand saßen und die Sonne genossen, ging eine Bikini-Schönheit an ihnen vorüber, lächelte und nickte ihnen freundlich zu: „Guten Morgen“, Padres.“ Die beiden staunten - woher in aller Welt wusste die Frau, dass sie Priester waren? Am kommenden Tag gingen sie erneut in das Geschäft und kauften alles, was echte Touristen eben so tragen: quietschbunte Hemden, billige Fotoapparate, Strohhüte. Sie setzten sich an den Strand, absolut sicher, in diesem Aufzug unerkannt zu bleiben. Aber wieder kam die Schöne im Bikini vorbei, lächelte und wünschte den „Padres“ einen schönen Tag. Einer der beiden konnte seine Neugierde nicht zügeln und lief der Schönen hinterher. „Eine Sekunde, gnädige Frau! Wir sind ja wirklich stolz Priester zu sein, aber woher wissen Sie das - so wie wir angezogen sind?“ - „Aber Padres“, antwortete die Schöne vergnügt, „ich bin´s doch Schwester Monika!“

 

Hier stehe ich – und jetzt werde ich schreiben!

Wir haben schon in einigen Artikeln hier im Gemeindeblatt darauf hingewiesen, dass wir zum Jubiläumsjahr 2017 „500 Jahre Reformation“ in Ostelsheim ein Buch drucken lassen wollen mit den Aussagen von Ostelsheimer Bürgern zum Thema „Was bedeutet Reformation heute für mich?“.

Vielleicht haben sich ja einige vorgenommen, jetzt in der kommenden Urlaubszeit sich dazu Gedanken zu machen und die Ausspanntage am Strand, in den Bergen oder in einem Kloster (?) für Schriftstellerarbeiten zu nutzen. Vielleicht brauchen manche noch zusätzliche Anregungen, um den Anfang zu machen – denn wenn man einmal angefangen hat zu schreiben, ist so eine Textseite ruckzuck voll!

Reformation kommt vom lateinischen „reformatio“ und bedeutet Wiederherstellung, Erneuerung. Daher muss sich der Artikel für dieses Ostelsheimer Buch gar nicht auf die Reformation von vor 500 Jahren beziehen. Was bedeutet Erneuerung heute für mich?

Sind Sie einverstanden mit den Zuständen heute in Politik, in der Gesellschaft (was jeder auch darunter persönlich versteht) oder auch in der Landeskirche? Was müsste „man“ ändern und wie könnte man da konkret vorgehen? Wo sehe ich meine Rolle, um bei diesen Veränderungen mitzuwirken? Wo ist heute eine Erneuerung dringend notwendig? Oder: wo ist eine Wiederherstellung von zerstörten Werten und Lebensformen erforderlich und was kann ich dazu beitragen?

Ein anderes Herangehen an so einen Artikel wäre es auch, über persönliche Erfahrungen aus dem eigenen Leben zu schreiben: Wo haben wir in unserem Leben neu angefangen, wo haben wir etwas in uns oder um uns herum neu geordnet und damit positive Erfahrungen gemacht?

Reformation heißt Veränderung, Änderung von Blickwinkeln, von Sichtweisen. Und solche Veränderungen haben immer Auswirkungen.

Dazu ist jeder, der möchte, eingeladen, eine Seite zu gestalten, egal ob mit Text, Bildern, Grafik, …., und diese im Pfarramt abzugeben (auch digital per E-Mail ist möglich!). Aus all diesen Beiträgen werden wir dann ein Buch drucken lassen, welches zum Beginn des Jahres 2017 erscheinen wird.

Dazu benötigen wir Ihre Beiträge bis zum 30. September 2016.

Es gelten folgende Rahmenbedingungen: Weiße DIN A 4-Seite im Hochformat, das Buch wird etwa 18*25 cm groß werden, also etwas kleiner als DIN A 4. Die Schrift sollte also nicht zu klein gewählt werden. Umlaufend bitte einen Rand von 2 cm lassen. Auflage im Schwarz-Weiß-Druck etwa 500 Stück. Es werden nur Seiten mit Namen angenommen, keine anonymen Artikel! Schön wäre auch ein kleines, aktuelles Foto von der Autorin bzw. vom Autor.

Lassen Sie sich einladen und schreiben Sie Ihre Gedanken auf. Solche Fragen sind überkonfessionell, ja nicht einmal an einen Glauben gebunden. Daher ergeht die Einladung an alle Ostelsheimer Bürgerinnen und Bürger, an Suchende und an Zweifelnde.

Ihr Kirchengemeinderat mit Pfarrerehepaar Ehmer-Stolch/Stolch wünscht Ihnen erholsame Ferien mit vielen reformerischen Gedanken!

 

 

  

SOMMERKINO 2016

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Kirchengemeinde ein Sommerkino im Gemeindehaus, bzw. bei schönem Wetter ein open-air-Kino auf der Terrasse! An zwei Abenden und einem Nachmittag werden tolle Filme für Große und ein Film für Kinder bzw. die ganze Familie gezeigt.

Bitte Termine und Filme heute schon vormerken:

Wir zeigen am …

Montag, 8. August um 19.30 Uhr den Spielfilm „Gnade“ (Deutschland 2012, 132 Min.);

Mittwoch, 10. August um 17 Uhr den Familienfilm „Bekas“ (für Kids ab 9 Jahren, wenn sie mit einem Elternteil kommen, ansonsten für Kids ab 10 Jahren, Finnland/Schweden/Irak 2012, 97 Min.);

Freitag, 12. August um 20 Uhr den Spielfilm „Das Labyrinth der Wörter“ (Frankreich 2010, 79 Min.).

Alle Filme haben Tiefgang, so dass am Ende auch Zeit sein soll für Austausch und Gespräche. Alkoholfreie Getränke spendiert die Kirchengemeinde, eine kleine Auswahl Knabbereien aus dem Weltladen wird zum Verkauf angeboten.

Der Eintritt unseres Sommerkinos ist frei, für die Unkosten stellen wir ein Spendenkörbchen auf.

Wir freuen uns auf spannende, lustige und auch nachdenklich machende Filmerlebnisse und Begegnungen, auf Ihr und Euer Kommen.

Gisela Jung, Katja Ringat und Heike Ehmer-Stolch

 

Sommerkino – „Bekas. Das Abenteuer von zwei Superhelden“ – Mittwoch, 10.08.16 um 17 Uhr

Inhaltliche Kurzzusammenfassung:

Roadmovie mit zwei kurdischen Waisen. Zana und Dana leben im Irak der 90er-Jahre und haben ihre Eltern verloren. Sie schlagen sich in einer Kleinstadt mit Gelegenheitsjobs durchs Leben. Als im Kino „Superman“ anläuft, beschließen sie mit einem Esel nach Amerika zu wandern, um dort Superman zu treffen. Er soll ihre Eltern wieder zum Leben erwecken. Unter abenteuerlichen Bedingungen schaffen sie es, die Grenze zu überqueren. Am Ende geraten die Brüder in Streit, versöhnen sich aber wieder. Ob sie Amerika erreichen, bleibt offen.

„Wow! Alles, was ein Kinderfilm braucht: Eine tolle Geschichte, politischer Hintergrund, Emotion und Dramatik, Bruderzwist und Bruderliebe, Humor und zwei sehr gute Darsteller … Gebet und Islam spielen auch eine wichtige Rolle. Ein Vergnügen, auch für Erwachsene!“ (Roland Kohm, Medienpädagoge)

Zu diesem Film-Abenteuer laden wir alle Kids ab 9 Jahren in Begleitung ein, ab 10 dürft Ihr auch ohne Eltern kommen!

 

Herzlichen Dank sagen wir das Opfer vom 17.07.2016 (mittendrin.Zeit mit Gott) für das HOPE Projekt in Höhe von 97,-- Euro und für das Opfer vom 24.07.2016 für unsere eigene Gemeinde in Höhe von 217,18 Euro.

 

Das Opfer am kommenden Sonntag (Israelsonntag) ist für ZEDAKAH bestimmt.

 

Musterseite für das Reformationsbuch Ostelsheim

 

Herzliche Einladung zum Choy-Gottesdienst am Sonntag, den 10. Juli, 18.30 Uhr im Choy-Haus. Wir freuen uns auf unsere Gastpredigerin Maren Weinmann. „Sturm – bleibt dein Glaube bestehen?“ wird das Thema ihrer Predigt sein. Anschließend wie immer Imbiss und Getränke – wir sind rechtzeitig vor dem EM-Finale um 21.00 Uhr fertig.

 

Näheres zu Choy auf www.churchofyouth.de

 

Herzlichen Dank sagen wir für das Opfer vom 03.07.2016 für die Konfirmandenarbeit in Höhe von 185,90 Euro.

 

Das Opfer am kommenden Sonntag ist für die Diakonie und Entwicklung/Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband bestimmt.

 „Menschen willkommen zu heißen, Sie anzunehmen und dabei auch Fremdheit zu

überwinden, ist eine wichtige Aufgabe für die Kirche. Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen

und älteren Menschen mit offenen Herzen und Händen zu begegnen, ist Zeichen gelebter Nächstenliebe, wie sie uns Christus aufgetragen hat – unabhängig davon, ob es sich dabei um Flüchtlinge, Zuwanderer oder Menschen mit Handicap handelt.

Unsere diakonischen Werke schaffen Chancen für eine gute Nachbarschaft, sie stehen

für ein Miteinander, das niemanden ausgrenzt oder benachteiligt. Für diese Arbeit

bitten wir um Ihre Hilfe.

In Joh. 15,9 steht geschrieben:

‚Wie mich mein Vater liebt, so liebe ich euch auch. Bleibt in meiner Liebe!‘

Gott segne Geber und Gaben.“

Dr. h.c. Frank Otfried July

Landesbischof